Team

Markus Ohr

Fahrschule A-Team Führerschein Motorrad, Auto

Als klein Markus im Jahre 1977 das Licht der Welt erblickte, konnte noch niemand damit rechnen das aus dem süßen, kleinen Knopf mal ein Fahrlehrer und Fahrschulinhaber wird. Nur vermuten…
Durch meinen Vater, der selbst viele Jahre eine Fahrschule führte, entdeckte ich schnell mein Interesse für alles was 2 oder 4 Räder sowie einen Motor hatte.
Ob nun anfänglich mit dem Dreirad und dem Kettcar, dann mit dem Fahrrad anschließend das Kleinkraftrad (das damals noch “80gerle“ genannt wurde) und schließlich mit Auto und Motorrad… der Virus hatte mich gepackt!

Kurzzeitig war ich dann auf naturwissenschaftlichen Abwegen. Nach der Realschule machte ich eine Ausbildung zum Chemielaborant. Zwar mit großer Freude (Chemie und vor allem Physik lagen und liegen mir noch immer) doch ohne das Gefühl etwas zu tun was mich wirklich erfüllt.

So kam es wie es kommen musste!

Im Jahre 1998 machte ich die Ausbildung zum Fahrlehrer für Auto und Motorrad. Anschließend arbeitete ich bis 2002 in Stuttgart als Fahrlehrer und bin seit 2002 in Esslingen mit meiner Fahrschule, dem A-Team, selbständig.
Mein Tatendrang fand damit aber noch kein Ende. Im Mai 2003 besuchte ich ein Einweisungsseminar zum Instruktor für Motorradsicherheitstrainings. Um mich beim Thema Motorrad weiter zu verbessern, besuchte ich in den letzten Jahren sehr viele Weiterbildungen und Trainings. Seit 2007 bin ich mehrmals im Jahr mit dem Motorrad aktiv auf der Rennstrecke unterwegs und seit 2009 auch in diesem Bereich Instruktor
In meiner Fahrschule biete ich zusätzlich noch verschiedenen Trainingsvarianten für alle Motorradfahrer, vom Anfänger bis zum Könner, an. Frei nach dem Motto: Kein Motorradfahrer hat jemals genug geübt!

Ich habe über die Jahre gefunden was ich gesucht habe. Meine Bestimmung.
Zum Fahrlehrer sein gehört mehr als nur das bloße Wissen um die Verkehrsregeln oder den Umgang mit einem Kraftfahrzeug. Viel mehr. Diesen Beruf übt man nicht nur aus, man lebt ihn!

Das Ziel meiner Ausbildung ist es, sichere und verantwortungsbewusste Kraftfahrer auf die Straße zu bringen die wissen was sie tun. Das ganze klappt aber nur mit einer gewissenhaften, interessanten und intensiven Ausbildung bei der der Spaß auch nicht auf der Strecke bleiben soll.
Hierzu muss ich auf meinen Schüler eingehen, verstehen wie er lernt. Das ist der Schlüssel zum Erfolg.

Das Ziel ist bei jedem Fahrschüler das gleiche, nur der Weg dorthin führt immer über andere, neue Pfade.

Diese Herausforderung macht diesen Beruf für mich so Interessant!

Von 2002 bis 2016 haben über 1200 Menschen in meiner Fahrschule den Führerschein gemacht. Dieses Vertrauen kommt nicht von ungefähr, Vertrauen kann man sich nur erarbeiten!